regelbare Heizung

- Seite 11 -

 

 

Da der Motor aufgrund des Kupplungswechsels gerade ausgebaut ist und logischerweise das Kühlwasser auch abgelassen wurde, habe ich die Gelegenheit genutzt und wie auch im meinem vorherigen HKT F20 ein Regelventil in die Zuleitung zum Heizungskühler gesetzt.

 

 

Hierzu habe ich wieder aus dem Baumarkt ein Schließventil mit einschraubbaren DN15 Anschlüssen verwendet.

Beim HKT liegt der Vorteil darin, dass die Heizung im Innenraum verbaut ist. Das heißt die Schläuche für Vor- und Rücklauf kommen durch die Mittelkonsole (ganz weit vorne kurz vor der Schottwand) in den Innenraum, gehen hinten an der Schottwand hoch um dann im 180° Bogen in den Heizungskühler zu gelangen.

 

Dieses Ventil habe ich wieder in einer der beiden Leitungen gesetzt. Man kommt prima aus dem Innenraum da dran. Denn ich will nicht noch einen Regler in der Instrumententafel haben.

Das Teil wird eh selten benutzt. Es hat nur den Vorteil, dass wenn man im Hochsommer in einen Regenschauer kommt und nach paar Kilometern das Verdeck dann doch schließen muss, man nicht in einer Sauna sitzt, weil die Heizung nur volles Rohr heizen kann und nicht auf kühlere Temperaturen runter zu regeln ist.

 

( Anfang Juli 2004 )