normale Gurte

- Seite 23 -

 

 

Der HKT GTS ist mein erstes Fahrzeug mit Hosenträger-Gurten. Ich muss sagen, auf der Rennstrecke, oder bei flotter Gangart sind die Dinger das beste, was es gibt. Man kann sich derart fest mit dem Fahrzeug verzurren, dass man kaum noch durch Lastwechsel hin und her geschleudert wird. Da der Körper mit dem Fahrzeug quasi verwachsen ist, kann man mit dem Popometer jede Reaktion des Wagens sehr früh spüren.

Allerdings macht diese Tatsache höchstens 5% der Jahresfahrleistung aus und die H-Gurte haben bei mir den Nachteil, dass sie am Sitz scheuern und das Leder beschädigen. OK, der Vorbesitzer hatte eine etwas andere Statur, die diesen Sachverhalt noch beschleunigt hat, so dass die Sitze beim Fahrzeugkauf nach nur 2 Jahren und nur rund 17 tkm bereits Beschädigungen aufwiesen.

 

 

Öfter als Rennstrecken besuchen wir Orientierungsfahrten. Da man hierbei alle Nase lang aus dem Wagen klettern muss um irgend welche Lösungen zu finden, hatten wir das ständige an- und abschnallen auf Dauer als lästig empfunden.

 

Dennoch bleiben die H-Gurte bestehen. Sie verfügen über Karabinerhaken und werden im Alltag lediglich ausgeklinkt. Der normale Gurt wird fest montiert. Wenn ich die H-Gurte fahren will, so kann ich die jederzeit einklicken.

Den Anschnaller konnte ich auf der anderen Seite prima an der Differentialhalteschraube befestigen.

Die erste Sitzprobe ... alles passt prima, aber mir fällt sofort deutlich auf, wie viel sicherer ich mich in den H-Gurten gefühlt habe.