Instrumententafel

- Seite 24 -

 

 

Wie schon mal erwähnt, gefällt mir die Instrumententafel nicht so gut, da sie recht ungenau gearbeitet ist.

 

 

Bis vor kurzem sah es so aus. Da ich beim Turbo eine Ladedruckanzeige nicht missen möchte, habe ich sie nachträglich verbaut. Allerdings gefällt mir die zerrissene Platzierung nicht wirklich gut.

Außerdem missfällt mir der optische Unterschied zwischen dem VDO-Tacho und dem STACK-Drehzahlmesser. Dies würde ich gerne vereinheitlichen. Zumal ich den 300 km/h Tacho nicht wirklich toll finde. Ich finde er ist während der Fahrt sehr schwer abzulesen, da die Skala recht klein und sehr überladen wirkt. Und die Abstufung in 30 km/h Schritten finde ich auch nicht gut gewählt. Wenn die Nadel auf den ersten Blick z.B. zwischen 90 und 120 steht, habe ich echt Probleme im Bruchteil einer Sekunde meine Geschwindigkeit abzulesen.

 

Da ich den STACK nie wieder missen möchte, muss entweder ein Tacho her, der dem STACK in der Optik gleicht, oder der Tacho wird entfallen und durch ein Kombiinstrument ersetzt. Allerdings sagen mir im Seven die großen STACK Kombiinstrumente nicht zu. Ich will auf jeden Fall bei Rundinstrumenten bleiben. Somit kommt nur der große ST 700 SR in Frage, welcher eine Digitalanzeige mit Tacho und Gesamtkilometerzähler beinhaltet.

Dieses Bild ist eine Fotomontage und soll meiner Wunschvorstellung entsprechen.

Mal sehn, wie´s wird ...

 

Und hier das Ergebnis kurz vor der Vollendung. Es ist eigentlich fast so geworden, wie ich es in der Fotomontage geplant hatte.

Leider ließen mich die Lieferanten des STACK und der kleinen Rundinstrumente ziemlich lange warten, weshalb sich die Fertigstellung etwas in die Länge zog.

 

Die ersten Fahrten fanden noch ohne Instrumente statt, aber als endlich alles geliefert wurde, konnte ich die Sache zu Ende bringen.

 

 

Alles wird zwar immer Geschmacksache bleiben, aber mir gefällt die zentrale Optik wirklich gut.

Und vor allem im "Einsatz" sind alle Instrumente gleich gut abzulesen und der Blick schweift nicht lange über die kmpl. Instrumententafel.

Und alle Schalter sind mit ausgestrecktem Zeigefinger zu bedienen, ohne die Hand vom Schaltknauf zu nehmen. Die unterste Reihe hat die Funktionen Standlicht, Abblendlicht und Turbo, welche eh immer eingeschaltet sind, wenn ich den Wagen bewege. Die obere Reihe bedient Wischer, Heizung und Nebelschlußlicht.

Als nächstes werde ich versuchen die kleinen Rundinstrumente der "electric blue" Beleuchtung des STACK an zu passen. Aber das hat noch etwas Zeit.

Jetzt ist erst mal Fahren angesagt !!!