Ledersitze

- Seite 27 -

 

 

 

Wie schon in der Bestandsaufnahme erwähnt, weisen beide Sitze enorme Beschädigungen auf, welche durch der Einsatz von H-Gurten im Clubsport entstanden sind. Der Vorbesitzer war auch kein "schmales Hemd", wodurch die ständig wechselnden Fliehkräfte zu übermäßigem Abrieb führten.

Er hatte den Sitz auch immer total am hinteren Anschlag und die mächtigen Schnallen der 3" Schultergurte bohrten sich mit der Zeit durch das Leder.

Erst mal muss ich Euch erzählen, wie abenteuerlich die Suche nach einem geeigneten Sattler war.

Echt der Kracher, ich habe mehrere Sattlereien in der Umgebung aufgesucht. Überall habe ich mich telefonisch angekündigt. Die meisten Resultate waren jedoch ernüchternd. Das Highlight war eine Krefelder Autosattlerei, deren Werkstatt wilder aussah als meine Schrauberhalle. Als ich den Laden mit meinem Sitz huckepack betrat stellte sich heraus, dass der Chef soeben weggefahren sei und der Lehrling sagte mir, er wäre in einer 3/4 Stunde wieder da. Toll, wöfür kündige ich mich bitteschön telefonisch an ?!? Nun denn, bin ich in der Zeit zum nächsten Sattler gefahren. Nach einer Stunde wieder mit meinem Sitz huckepack vor Ort, rief er mir nur aus´m Büro zu, er würde in paar Minuten kommen, ich solle warten. Vor dem Büro auf und ab laufend war nicht zu überhören, dass er sich anscheinend mit einem Kumpel über die Aufrüstung seines PC´s (wieviel GB, wieviel  MHz, usw.) unterhielt. Aufgrund dieses überaus wichtigen Gespräches ließ er mich ehrliche 12 Minuten warten !!! selbst der Lehrling guckte verdutzt, als er den Laden verließ und einige Minuten später mit einer Tüte vom Bäcker wieder kam. Zu dem Zeitpunkt war die Sache für mich bereits gelaufen. Ich wollte nur meine Kontaktdaten für einen Preis da lassen und schnell weg aus diesem Laden, da mir meine Zeit zu kostbar war. Als der Kerl seinen Kumpel endlich verabschiedete und zu mir kam, schaute er sich den Sitz aus 2 Metern Entfernung an und sagte: "Der ist ja gar nicht kaputt". Als ich dem die Schäden zeigte und auch meine Wünsche darlegte, sagte er mir mit ca. 10 Sekunden Verzögerung einen Preis, ohne den Sitz überhaupt angefasst zu haben und ohne jegliche Ambitionen sich irgend etwas von mir zu notieren !!! Ich dachte jetzt reicht´s ! Schnappte mir den Sitz, sagte noch freundlich "Dankeschön - ich melde mich" und verließ den Laden. Unglaublich, dass so einer existieren kann.

Eine ganz andere Erfahrung habe ich bei der Sattlerei Leufen gemacht. Hier kam ich sogar unangekündigt zwischen den Weihnachtstagen. Ohne großartige Erwartungen fuhr ich zu der Firma, welche nicht gerade in Krefelds bester Gegend liegt. Der Betrieb ruhte, aber die Familie Leufen wohnt auf dem Firmengelände und hat da auch Ihr Büro. Dort klingelte ich und wurde von dem recht jungen Chef Herrn Jochen Leufen sehr freundlich per Handschlag begrüßt. Ich fragte zögerlich nach, ob überhaupt gearbeitet wird, oder ob ich im neuen Jahr noch mal vorbeikommen soll, aber sagte, wir sind ja da, also kein Problem und fragte direkt, ob ich den Sitz dabei habe. Den Sitz flugs in die Werkstatt geschafft, schon machte sich der extrem freundlich und kompetent wirkende Herr Leufen über den Sitz her. Während ich ihn über meine Wünsche informierte, welche aus der Reparatur und einer Nachrüstung einer Sitzheizung bestanden, schaute er sich aktiv den Sitz von allen Seiten an. Er hob das Leder hier und da, guckte sich die Nähte genau an, brachte Musterlederstücke um die Narbung zu vergleichen, usw. Mein Wunsch nach Carbon-Heizmatten war überhaupt kein Problem und ist bei Ihm heutzutage Standard. Sofort waren Stift und Block parat und er fing an die Sitzflächen penibel auszumessen. Sehr überrascht hat mich sein Angebot, als ich ihn darauf ansprach, in die Sitze eine Art Lordosenstütze aus Schaumstoff einzuarbeiten, damit die bisherige "Bananenform" einer ergonomischen Form weicht. Da hatte er sofort das richtige Gimmick parat. Eine aufblasbare Lordosenstütze ! Ein Probesitzen wurde mir sofort in seinem eigenen Fahrzeug ermöglicht, wo dieses System verbaut ist. Anschließend notierte er alle möglichen Daten von mir. Von der kompletten Anschrift, über alle Rufnummern bis hin zur Email-Adresse um das individuelle Angebot zu erstellen. Anschließend half er mir sogar, den Sitz wieder in den Wagen zu laden und verabschiedete sich freundlich und wünschte mir einen guten Übergang ins neue Jahr !

Wenige Tage später kam per Mail ein äußerst ausführliches Angebot im *.pdf-Format ! Natürlich war er ca. 150,- € teurer als die bisherigen mir vorliegenden Angebote, hinterließ bei mir aber auch mit sehr großem Abstand den allerbesten und kompetentesten Eindruck ! Ehrlich gesagt habe ich etwas versäumt auf das Angebot zu reagieren, da ich keine Eile hatte. Der Winter war ja noch lang. Prompt kam nach ca. einer Woche ein netter Anruf mit der Frage, ob das Angebot meinen Wünschen entsprach. Wir verhandelten etwas, wobei er sich als sehr zäher Handelspartner erwies und jede Preisminderung meinerseits mit fachlichen und kompetenten Argumenten regelrecht ausschlagen konnte, respekt ! Er sagte mir jedoch zu, dass es auf keinen Fall teurer wird (im Angebot steht, dass die geschätzte Arbeitszeit bei der Endrechnung +/- 30% abweichen kann) und versprach sogar, wenn es schneller geht als veranschlagt, würde es sogar günstiger werden.

 

 

Und was soll ich sagen, einfach traumhaft ist es geworden.

Beide Sitze sind nun mit einer Carbonwaben-Sitzheizung ausgestattet, welche sich über den kmpl. Sitzbereich sowie die kmpl. Rückenlehne bis hin zu den Schulterblättern erstreckt ! Sie ist ausgestattet mit einer elektronischen Steuerung, 2-Stufen-Regelung mit Kontrolllampen, Thermoschutzschalter sowie einem Tiefentladeschutz.

Außerdem verfügen beide Sitze nun über die genannte aufblasbare Lordosenstütze, zu erkennen an dem hinten heraus geführten Schlauch mit dem Blasebalg am Ende. Es ist ein völlig neues Sitzgefühl ! Vor allem auf langen Strecken (Urlaub) wird es eine Wohltat für den Rücken sein und beides in Kombination wird erst recht die gute Laune auf der Beifahrerseite heben !!!

Die tatsächliche Rechnung war sogar 12% geringer, als der Kostenvoranschlag und ich bekam noch eine Dose Lederpflegewachs dazu.

 

PS: So, und nun dürft ihr mich alle Weichei nennen !!!