Tankentlüftung

- Seite 42 -

 

 

Irgendwie hatte ich bisher bei beiden HKT´s Probleme mit der Tankentlüftung. Die Probleme tauchen immer erst im Urlaub auf, wenn wir mit mehr als halb vollem Tank durch die Berge (Dolomiten) düsen. Meistens merkt es meine Frau, da das weibliche Geschlecht anscheinend eine sehr sensible Nase dafür hat, gefolgt von Sich-in-die-Sache-reinsteigern, sowie schlechter Laune und anschl. Kopfschmerzen ! Prima, der Tag ist gelaufen.

Das Problem ist folgendes. Der Tank hat oben im Einfüllstutzen einen winzigen Abgang. Dieser geht in Form von einem dünnen Schlauch in den Überrollbügel und geht ganz nach oben, dann durch den Bügel bis nach rechts und endet dort mit einem offenen Ende !

Ist ja klar, dass der Sprit sich in den Schlauch drückt und bis zur Beifahrerseite läuft. Wenn er am Fuße des Überrollbügels ausdünstet, weht´s dem Beifahrer ständig um die Nase.

 

 

In ebay habe ich für schlappe 2-3 Euro ein In-Line-Kugelventil ersteigert. Ist von einem Powerseller, wird ständig versteigert. Dieses habe ich in die Schlauchleitung im Überrollbügel eingearbeitet und den Schlauch einmal kmpl. durch den Bügel gehen lassen. Darüber hinaus geht er aus dem Bügel heraus unten am Tank entlang, bis er unterhalb des HA-Diff´s in freie geht. So ist gewährleistet, dass der Sprittgeruch keinem um die Nase weht. Hoffe ich.