erste Panne

- Seite 5 -

 

Tja, nach rund 3.000 km mit meinem neuen gebrauchten HKT ist die erste Panne passiert, die einen Totalausfall mit sich brachte. Es war total kurios. Ich habe den HKT noch am Freitag Abend problemlos auf den Anhänger verladen um am nächsten Morgen zum Fahrsicherheitstraining & Slalom aufzubrechen. Dort angekommen, habe ich ihn auch ohne Probleme abgeladen und im Leerlauf warmlaufen lassen. Als ich die Anmeldegebühr bezahlt habe und nach 5 Minuten zum Fahrzeug wiederkam, lief er nicht mehr.

Ich konnte ihn auch nicht mehr vernünftig starten ... lief nur noch auf 2 Zylindern. Beim rausdrehen der Zündkerzen stellte ich fest, dass bei 3 Stück die Keramik gerissen war. Eine davon zerbröselte beim Rausdrehen regelrecht. Vor Ort habe ich neue Kerzen kaufen können. Nachdem diese eingebaut waren, lief der Motor immer noch nicht sauber. Die Prüfung der Zündkabel war positiv, aber es stellte sich heraus, dass die Zündspule nur zwei Funken lieferte. Der zweite und dritte Zylinder blieb aus.

Da ich nun wusste, dass der HKT an diesem Tage nicht mehr laufen würde, rief ich bei dem Höckmayr´s an. Herr Höckmayr urteilte per Ferndiagnose sofort, dass an dem Alpha N Steuergerät eine "Endstufe" durchgebraten sei, die für ein Zündfunkenpärchen zuständig sei. Ich solle das Steuergerät einschicken.

Also, außer Spesen nix gewesen. Den HKT nur zu Showzwecken 450 km durch die Gegend gefahren und insgesamt 170,- Euro für nix ausgegeben. Wieder zu Hause angekommen, habe ich das Steuergerät ausgebaut und am Montag nach HKT geschickt. Nun warte ich seit einer Woche auf Info.

Prima, nach 1,5 Wochen kam dann das Austausch-Steuergerät, welches bei HKT noch aus ZETEC-Zeiten im Regal lag, mit dem Vermerk "OK". Voller Freunde habe ich es eingesteckt, da wir ja momentan eine Bullenhitze haben und ich nicht fahren kann. Aber Pustekuchen, das gleiche Problem wie beim ersten mal. Bei HKT angerufen und man sagte mir, dass soeben der Anruf von Kerscher kam, dass mein Steuergerät repariert wurde. Ich solle doch noch bis morgen warten, bis das da ist und es damit probieren. Zwei Tage später kam es dann und nix war mit fahren ... gleiches Problem.

Wieder mit HKT telefoniert und nach Anweisung diverse Leitungen auch Durchgang gemessen. Alles positiv. Alle Zeichen zeigen auf eine defekte Zündspule. Und nun ging die Rennerei erst richtig los. Denn die Zündspule war an diesem Fahrzeug schon mal vor 9 Monaten defekt und der Vorbesitzer hat diese in einer freien Werkstatt auf Rechnung HKT wechseln lassen. Also hatten die Höckmayr´s den gleichen Garantieanspruch an die freie Werkstatt, wie ich ihn an HKT habe. Zum Glück ist die Werkstatt nur 60 km von meinem Wohnort entfernt. Ich habe mit denen Kontakt aufgenommen, und die sagten, ich sollte mit der Zündspule vorbei kommen. Als ich da auf der Matte stand, hatten die irgendwie so gar keine Lust diese Garantieleistung zu erfüllen und drückten mir lediglich eine Rechnungskopie der Kaufrechnung (von Ford) in die Finger und sagten, ich solle selber da hin und mein Glück versuchen. Freundlicherweise nahmen die mir auch noch jede Hoffnung, da es sich ja eh um keine serienmäßige Ford Elektronik handelt.

Eigentlich hätte ich ja toben können, aber der Seven steht schon seit 2,5 Wochen und ich will nicht noch länger warten. Also nehme ich die Sache lieber selber in die Hand. Der Händler war im Umkreis von 15 km und war sehr freundlich und nett. Die wollten dummerweise den Fahrzeugschein sehen und haben auch sehr schnell erkannt, dass es sich um gar keinen Ford handelt. Haben sich die ganze Sache angehört und für ok befunden. Ohne die Zündspule durch zu messen, haben die diese entgegen genommen und mir eine neue gegeben.

Diese habe ich zu Hause sofort verbaut und ........... einwandfrei !!! Der HKT läuft wieder nach 3 Wochen ! Anfangs stotterte er zwar noch ein wenig, aber ich denke, dass die zwei Zündkerzen etwas nass waren. Die anschl. Stammtischtour war auch pannenfrei und erfolgreich !

(Juli 2003)